Toolnation

Das hatte mir noch gefehlt: ein Baustellenradio

Ich arbeite auf dem Bau. Das macht mir sogar immer noch Spaß, da jede Baustelle wieder anders ist, die Kollegen auch wechseln. Neulich fing ich auf einer neuen Baustelle an, also an einem Neubau, der fast fertig war. Weg waren sie, die Kollegen, ich darf ganz allein am Dach basteln. Was macht man den ganzen Tag, ohne wahnsinnig zu werden? Ich hatte die Idee, mir ein Baustellenradio zu bestellen, das besonders unempfindlich ist. Das steht jetzt da und ich höre meine geliebten Oldies. Die Zeit geht wie nichts herum und ich singe und summe “If you´re going to San Francisco” mit. Schön wär´s. Für mich heißt es Dacharbeiten in Bottrop. Nichts Flower Power.

Toolnation

Musik ist auch ein Energiespender

Mein Baustellenradio hat mir schon viele schöne Stunden beschert. Das glaubt man nicht, wie groß´der Unterschied ist. Lass ich das aus, geht die Zeit nicht herum, alles ist zäh wie Kaugummi. Da freu ich mich fast über den Besuch des Bauherrn, obwohl der echt anstrengend ist. Aber seit ich das kleine Radio habe, ist es mir sogar recht, wenn der nicht vorbei kommt, wenn ich so ruhig vor mich hin arbeiten kann. Also nicht ganz ruhig, schon mit Musik drin. Ich glaube, man könnte das Meditation nennen, wenn man in einen Flow kommt. Auf jeden Fall macht mir die Arbeit jetzt auch wieder viel mehr Spaß. Komme gut ohne die Kollegen aus, die ja auch nicht alle nett sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.